Nr. 11: Der Hund des Taxifahrers
6. September 2018
Nr. 2: Splash!
6. September 2018

Nr. 17: Ein Becher Eis

Sie sitzen vor einer Bank und essen Eis. Sie kommen von einem dieser Einsätze, in denen man nach einem festen Handlungsalgorithmus arbeitet. Alle Abläufe, jede Geste, jeder Gedanke ist eintrainiert. In anderen Berufen kann man mal etwas ausprobieren, die Möglichkeit von Fehlschlägen in Kauf nehmen. Bei Herz-Kreislauf-Stillstand nicht. Erst gestern erfahre ich, als ich mich mit meinem Eis zu den drei Notfallsanitätern auf die Bank setze, hätten sie um drei Uhr nachts einen Mann wiederbelebt. Er saß klinisch tot vor dem Fernseher. Plötzlicher Herztod. Jährlich erleiden ihn hunderttausende Menschen in Deutschland, meist Männer, Durchschnittsalter 65 Jahre.

Gleich werden sie weiterfahren, denn sie sind im Einsatz. Später dann werden sie das Fahrzeug säubern und desinfizieren, die Medikamentenbestände überprüfen und Einsatzberichte schreiben.

Aber noch sitzen sie im Sonnenlicht, jeder mit einer Kugel Eis.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.