Ruhrgebiet meets litCologne
15. April 2016
Gesprächsstörung zwischen Politikern, Bürgern und Journalisten
20. April 2016

Rechte und Bilder von Frauen in islamisch geprägten Kulturen

Auf Einladung der Bonner Akademie für Forschung und Lehre praktischer Politik (BAPP) diskutierte am 14. April 2016 ein hochkarätiges Podium im Bonner Universitätsforum. Die Brost-Stiftung unterstützt das Forschungsprojekt der BAPP „Wieviel Islam gehört zu Deutschland“. Hier werden Integrationserfahrungen am Beispiel von jungen und alten Menschen aus dem Ruhrgebiet analysiert.

Der Fokus der Veranstaltung vom Donnerstagabend lag auf der Diskussion um Frauenbild und Frauenrechte. Auf dem Podium diskutierten Alice Schwarzer (Journalistin und Publizistin), Lamya Kaddor (Islamwissenschaftlerin und Autorin), Claudius Seidl (FAS-Feuilletonchef), Ali Ertan Toprak (Vorsitzender der Kurdischen Gemeinde Deutschlands“. Anja Bröker vom Westdeutschen Rundfunk moderierte den Abend, zu dem Sie eine ausführliche Beschreibung downloaden können.

Es können keine Kommentare abgegeben werden.