Nr. 13: Das perfekte Frühstück
18. September 2018
Nr. 20: Ein bekanntes Gesicht
18. September 2018

Nr. 18: Ein leuchtendes Rot

Eigentlich bin ich blond, färbe mir aber die Haare seit acht Jahren mit Hennapulver rot. Und seit ich sie mir färbe, suche ich den richtigen Rotton. Ich habe eine ganz genaue Vorstellung, wie mein Haar auszusehen hat. Ich glaube, es gibt in meinem Umkreis keinen einzigen Laden, in dem ich nicht schon Henna gekauft hätte.

Neulich hole ich mir im türkischen Supermarkt dieses zugenähte Jutesäckchen. Die Gebrauchsanweisung ist, so denke ich, in arabisch. Ich fotografiere den Zettel ab und schicke ihn einer marokkanischen Bekannten über Facebook. Am nächsten Tag erklärt sie mir, dass die Anleitung in persisch geschrieben sei und dass sie den Zettel weitergeschickt hätte. Die Anleitung wird von einer Person zur anderen gereicht, bis ich schließlich eine deutsche Übersetzung erhalte.

Normalerweise färbe ich mir die Haare am Wochenende. Denn Henna muss lange einwirken und wochentags habe ich keine Zeit. Ich arbeite für die Stadt als Raumpflegerin. Da ich aber in Schulen putze, und ich mich, wenn Schulferien sind, arbeitslos melden muss, färbe ich sie mir gleich am Anfang der Woche. Die Mühe hat sich gelohnt. Denn die Farbe ist perfekt. Vier Menschen, die ich kaum kenne, waren daran beteiligt, dass ich endlich meinen Rotton gefunden habe. Ein wunderschön leuchtendes Rot, das mich glücklich macht.

Es können keine Kommentare abgegeben werden.