Gesichter der Zukunft im Revier
6. September 2019
Klassik trifft Musikkabarett – „Liga der außergewöhnlichen Musiker“
10. September 2019

Mauricio Kagel Konzert in Bochum

E-MEX ©L13G Martin Gendig

E-MEX Ensemble präsentiert „Vom Tango bis zum Schwarzen Madrigal“

Er musste sich nicht immer neu erfinden, sein Werk wuchs „organisch“ über die Zeit. Mauricio Kagels Bedeutung für die jüngere Geschichte des Komponierens steht außer Frage. Mit „Vom Tango bis zum Schwarzen Madrigal“ präsentiert das E-MEX Ensemble einen Muiker, dessen Spuren noch immer im Ruhrgebiet zu finden sind. Hier war er zuletzt auch als Artist in Residence der Philharmonie Essen tätig, und seine Musik dieser Zeit ist Teil von vielen Konzertprogrammen. Doch das Frühwerk von Mauricio Kagel ist kaum bekannt. Dabei ist gerade das Teil des organischen Wachstums seiner Musik und damit der Weg zu seinen etablierten Stücken.

Das Konzert am 12. September 2019 im Anneliese Brost Musikforum Ruhr in Bochum, ist eine „inszenierte Konzert-Performance“ des E-MEX-Ensembles. Moderiert vom renommierten Musikforscher Werner Klüppelholz, zeigen die Künstler bekannte und unbekannte Seiten der Kagelschen Poetik: Instrumentales und Vokales aus sechs Jahrzehnten, von Buenos Aires bis nach Köln, vom Tango bis zum Schwarzen Madrigal. Humorvoll, skurril, dramatisch. Kagel lebt.

Das Konzert findet am 12.09.2019 ab 20 Uhr im Anneliese Brost Musikforum Ruhr (Marienplatz 1, 44787 Bochum) statt.

Der Eintritt ist kostenlos.

Weitere Informationen zum Konzert und zum Ensemble finden Sie unter diesem Link:

Titelbild: E-MEX ©L13G Martin Gendig

Es können keine Kommentare abgegeben werden.