Ich glaub´, ich tanz´ im Wald!
20. September 2019
„Olympische Spiele könnten die ganze Region begeistern und mitnehmen.“
30. September 2019

Don Giovanni im Taschenbuchformat

Kostenlose Oper am Nachmittag für ältere Menschen in Bochum bereits ausgebucht

Die „große Oper“ im Kleinen erlebbar machen, das gelingt mit dem Taschenbuchformat der Internationale Stiftung zur Foerderung von Kultur und Zivilisation. Im Rahmen des Projekts „Musik am Nachmittag“ bringt die Stiftung gemeinsam mit der Brost-Stifftung die beliebte Oper Don Giovanni in diesem besonderen Format nach Bochum. Am Donnerstag, 14. November 2019 wird das Stück von Mozart um 14:30 Uhr im Anneliese Brost Musikforum Ruhr aufgeführt. Das kostenlose Konzert mit Kaffee und Kuchen in der Pause richtet sich vor allem an ältere Menschen.

Die „Oper im Taschenbuchformat“ bringt das Stück authentisch und nah im Kleinen: Ein Instrumentalquintett als „Orchester“ und fünf Sänger/innen, die teilweise mehrere Rollen bekleiden, bringen alle wesentlichen Arien und Ensembles von Mozarts Meisterwerk auf die Bühne. Darüber hinaus erklärt Musikdirektor Johannes Erkes in einer lebendigen und publikumsnahen Moderation die Handlung und bietet sowohl Opernneulingen wie -kennern Interessantes zum Werk, den handelnden Figuren und dem Komponisten. Im besten Sinne also Oper für Jedermann.

Mozarts Meisterwerk Don Giovanni

Seit der Uraufführung 1787 in Prag zieht Mozarts Meisterwerk um Don Giovanni als kaum fassbarer Held die Menschen in seinen Bann: In dem psychologisch ausgefeilten Drama ist er einerseits der ewige Verführer, dem keine Frau widerstehen kann, und andererseits der gefühllose Egoist, der sehenden Auges in sein Verderben läuft. Don Giovanni gönnt sich jede Freiheit: Neuer Tag, neue Frau, scheint sein Motto. Donna Elvira ist bereits Geschichte, Donna Anna überfällt er in ihrem Zimmer, Zerlina will er kurz vor ihrer Hochzeit verführen. Dabei schreckt er selbst vor „Kollateralschäden“ nicht zurück – mit Hilfe seines Dieners Leporello kommt Don Giovanni jedes Mal um Haaresbreite davon. Drei Frauen und zwei Männer verfolgen daraufhin diesen Mann, bis endlich eine höhere Macht für Bestrafung und Vernichtung sorgt!

Ein Held wie er muss an die Grenzen gehen, um die Gottheit zu spüren. Ohne Helden wie ihn wären die Menschen noch in der Steinzeit. So inszeniert es Mozarts leuchtendes Genie, der uns – zusammen mit Librettist Da Ponte – ein Meisterwerk hinterlassen hat.

Die Veranstaltung ist leider bereits ausverkauft!

Es können keine Kommentare abgegeben werden.