Für große Kunst müssen kleine Fische umziehen
7. November 2018
Veranstaltung: Was ist „Heimat“?
9. November 2018

Veranstaltung: Townhall mit Oberbürgermeister Thomas Kufen

Nicht erst im Kontext der jüngsten Bundestags- und Landtagswahlen und den damit verbundenen Stimmengewinnen rechtspopulistischer Parteien hat sich gezeigt, dass ein wachsender Teil der Bevölkerung sich gerade mit Blick auf die Integrationsthematik nicht mehr mitgenommen oder abgeholt fühlt. Hinzu kommt die Angst vieler Menschen vor wirtschaftlichem Abstieg und davor, mit ihren Sorgen und Ängsten von der Politik nicht mehr ernstgenommen zu werden.

Der Frage, wie diese Menschen wieder stärker in politische Prozesse eingebunden werden können, widmet sich die Bonner Akademie im Rahmen des Projektes Integrationspolitik für die Mehrheitsgesellschaft - Bildungs- und Beteiligungsmöglichkeiten für junge und alte Menschen im Ruhrgebiet.
Im Auftrag der Brost-Stiftung untersucht das Projekt die Gründe für die wachsende Unzufriedenheit und zunehmende Entfremdung breiter Gesellschaftsschichten von etablierten politischen und gesellschaftlichen Institutionen.
Zur konkreten Förderung aktiver politischer Teilhabe veranstaltet die Bonner Akademie in diesem Rahmen deshalb ein „Townhall-Meeting“ mit dem Essener Oberbürgermeister Thomas Kufen. Dr. Alexander Marinos, stellvertretender Chefredakteur der Westdeutschen Allgemeinen Zeitung, wird durch den Abend führen und den thematisch offenen Dialog zwischen Bürgern und Oberbürgermeister moderieren.

Leider keine Anmeldung mehr möglich.

Datum: 19. November 2018, 18.00 bis 19.30 Uhr
Ort: Unperfekthaus Essen, Friedrich-Ebert-Straße 18-26, 45127 Essen

Kommentarfunktion deaktiviert.