Jugendliche fit machen für den Job

radtke percussion
Kooperation verschafft Bildung mehr Raum
15. Juli 2015
CHINA 8 leuchtete im ganzen Ruhrgebiet von Plakatwänden, Bussen und Zügen.
CHINA 8 brachte einmalig breites Spektrum zeitgenössischer Kunst aus China an Rhein und Ruhr
1. September 2015

Jugendliche fit machen für den Job

Die Initiative JOBLINGE hilft bundesweit arbeitslosen Jugendlichen beim Start ins Berufsleben. In Recklinghausen soll der dritte Standort im Ruhrgebiet entstehen.

Die Initiative JOBLINGE schafft Chancen für arbeitslose Jugendliche. In Recklinghausen möchte sie ihren dritten Standort im Ruhrgebiet errichten. Die Brost-Stiftung unterstützt das Vorhaben.

 In Deutschland haben derzeit etwa 500.000 junge Menschen den Sprung von der Schule ins Berufsleben nicht geschafft, sind arbeitslos oder befinden sich in Maßnahmen des Übergangssystems. Auch im Kreis Recklinghausen haben über 2.000 junge Menschen zwischen 15 und 25 Jahren keine Ausbildungs- oder Arbeitsstelle. Um ihnen neue Perspektiven zu bieten, eröffnet im Oktober 2015 der Recklinghäuser JOBLINGE-Standort.

 Bei JOBLINGE erhalten Jugendliche die Chance, ihre Fähigkeiten in der Praxis zu beweisen – unabhängig von Schulnoten und klassischen Bewerbungsgesprächen. Im gemeinsamen Engagement von Wirtschaft, Politik und Privatpersonen gelingt mehr als 70 Prozent der Teilnehmer der Sprung in den ersten Arbeitsmarkt. Initiiert wurde JOBLINGE 2007 von der Boston Consulting Group und der Eberhard von Kuenheim Stiftung der BMW AG.

In dem sechsmonatigen JOBLINGE-Programm erwerben die „Joblinge“ in Gruppenprojekten wichtige soziale und berufliche Kompetenzen, bevor sie in Partnerunternehmen Praxiserfahrung sammeln und sich ihren Ausbildungsplatz aus eigener Kraft erarbeiten. Unterstützt werden die Jugendlichen dabei nicht nur von dem hauptamtlichen JOBLINGE-Team, sondern auch von ehrenamtlichen Mentoren, die „ihren“ Jobling über die gesamte Zeit begleiten.

 Ziel ist es, pro Jahr 80 sozial benachteiligte Jugendliche aus dem Kreis Recklinghausen dauerhaft in Ausbildung und Arbeit zu integrieren. Damit kann die Joblinge gAG Ruhr, die bereits in Essen und Gelsenkirchen aktiv ist, insgesamt 220 Jugendliche jährlich fördern.

Mehr als 50 Betriebe haben der Initiative im Kreisgebiet bereits ihre Unterstützung zugesagt, mit Praktikums- und Ausbildungsplätzen, Mentoren, Netzwerken und Spenden. Öffentlich gefördert wird der neue Standort vom Jobcenter Kreis Recklinghausen, das auch die Teilnehmer in das Programm vermittelt.

 Bundesweit ist JOBLINGE derzeit an 17 Standorten vertreten, weitere sind in Planung. Zudem hat die Initiative ein spezifisches Programm entwickelt, um junge Flüchtlinge zu unterstützen und sie so früh wie möglich in den Arbeitsmarkt zu integrieren. Im April 2016 startet das Programm „JOBLINGE für Flüchtlinge“ in München, parallel dazu wird die Ausweitung auf andere Standorte vorbereitet.

Kommentarfunktion deaktiviert.