Folkwang Kammerorchester bietet Konzertreihe für Jedermann

MiR_Move2017_(c)_Malinowski (12)
Gelsenkirchener Schüler entwickeln Tanzprojekt mit Profis
20. August 2017
beethoven
Beethoven-Experience
29. August 2017

Folkwang Kammerorchester bietet Konzertreihe für Jedermann

folkwang
Unter dem Titel „Vollgas in Perfektion“ weitet das Folkwang Kammerorchester Essen sein Repertoire aus. Einige Konzerte richten sich nunmehr an alle Bevölkerungsschichten von jung bis alt. Das Folkwang Kammerorchester spielt nicht mehr nur überwiegend in der Villa Hügel, sondern auch an Orten wie der Zeche Zollverein. Dadurch wird das Angebot klassischer Kulturveranstaltungen insbesondere im sozialschwachen Essener Norden erheblich erweitert.

Förderung von vier Konzerten

Mit Chefdirigent Johannes Klump gelingt eine lebendige Interpretation klassischer Werke. Kurzweilige Erklärungen, vor allem gerichtet an das junge Publikum, entfachen Begeisterung und vermitteln Werkkenntnis klassischer Musik. Die ergänzende Ausrichtung des Folkwang Kammerorchesters unterstützt die Brost-Stiftung mit vier Konzerten im Rahmen folgender Programmschwerpunkte:

Mozart-Zyklus: Der Mozart-Zyklus wird vom Chefdirigenten Johannes Klump dirigiert und moderiert. Unbekannte Sinfonien werden gespielt und anhand des gebotenen Repertoires die Entwicklung Mozarts vom Wunderkind zum Jahrtausendgenie erfahrbar gemacht. Ziel ist dabei auch, das junge Publikum an diese Musik heranzuführen. U.a. ist der Kinderstar Juri Tezlaff mit von der Partie, der bereits in zurückliegenden Familienkonzerten die allerjüngsten Besucher mitreißen konnte.

Barock-Konzert: Aufgeführt werden alle vier Orchestersuiten von Johann Sebastian Bach. Dessen Kompositionen zählen zu den Referenzen des Folkwang Kammerorchesters. In den letzten Jahren hat es mit den wichtigsten Autoritäten der historischen Aufführungspraxis, wie Reinhard Goebel und Gottfried von der Goltz, stetig zusammengewirkt. Das Folkwang Kammerorchester gehört sonst zu den renommierten Barock- und Kammerorchestern der Republik. Diese speziell gewonnene Reputation wird bewahrt und fortentwickelt sowohl nach innen und außen. Die Aneignung und Weiterentwicklung dieses Repertoires stellt mittelfristig ein „dickes Pfund“ bei externen Konzertveranstaltern dar.

Zeuss, Hera, Poseidon, Aphrodite: Die Namen der griechischen Götter kennt jeder. Die dazugehörigen Geschichten sind aber oft nicht mehr präsent. Durch die Konzertreihe EXTRAKLANG sollen sie wieder ins Bewusstsein gerufen werden, sinnlich packend und mit einem Erzähler, der die Zuhörer mit Worten und Stimme in seinen Bann zieht. Dies geschieht natürlich auch mit Musik, aber auch mit Bildern, die das Erzählte lebendig werden lassen. Das Kulturerbe der griechischen Mythen wird an einem Ort, der selbst Mythos und inzwischen Weltkulturerbe ist, dargeboten: Zeche Zollverein. In den Konzerten werden Grenzen überschritten, und die Vermischung mit anderen Kunstformen ist ausdrücklich erwünscht. Dirigiert wird das Projekt von Niklas Benjamin Hoffmann, der gerade beim Donatella-Flick-Wettbewerb in London ausgezeichnet wurde, einem der wichtigsten Dirigentenwettbewerbe überhaupt.

Kommentarfunktion deaktiviert.