Kein Zauberspruch für Sicherheit
11. Juli 2018
Weiße Rosen
6. August 2018

Auszeichnung für Anneliese Brost Musikforum Ruhr

Bund Deutscher Architekten verleiht Architekturpreis NRW 2018

„Der Wandel der ehemaligen St. Marienkirche vom Sakral- zum Konzertgebäude hat dem ehemaligen Gotteshaus nichts von seiner Würde genommen.“ Mit dieser Begründung verleiht der Landesverband des Bundes Deutscher Architekten (BDA) dem Anneliese Brost Musikforum Ruhr in Bochum den Architekturpreis NRW 2018.

Damit wird das Konzept des Planungsbüros Bez + Kock ausgezeichnet. Die Architekten hatten den doppelten Haupteingang im Chor der Kirche platziert, ihr Schiff dient als Foyer, die Garderobe befindet sich unter der Empore der früheren Orgel. Und von den vier Glocken, die aus statischen Gründen aus dem Turm genommen wurden, schlägt die größte (mit dem Ton b wie Bochum) als Pausengong.

Der Landesverband NRW des BDA zeichnet seit 1998 Architekten gemeinsam mit ihren Bauherren für herausragende Gebäude, Ensembles und städtebauliche Anlagen aus, die in den letzten fünf Jahren entstanden sind.

Die Preisverleihung findet am 25. September in Düsseldorf statt.
Das Anneliese Brost Musikforum ist nicht nur ein Konzerthaus für die Bochumer Symphoniker mit einem Saal für die städtische Musikschule. Mit der Unterstützung des neuen Musikzentrums wollte die Brost-Stiftung einen künstlerischen Anziehungspunkt schaffen, der in die Stadt und die Region ausstrahlt. Außerdem Raum bieten für die vielfältigen Initiativen der Stiftung zur musikalischen Volksbildung.

So fand dort am 24. Juni im Rahmen eines Familientages das Finale des Projektes „Be_Beethoven Experience“ statt, in dem junge Menschen verschiedenster Altersstufen zum Umgang mit dem Komponisten aufgefordert waren. Unterstützt durch die Brost-Stiftung hatten in neun Teilprojekten u.a. Vorschulkinder Beethovens Serenaden als Geschichte über Feen und Kobolde interpretiert, Inklusionsklassen slammten zum Liveklang eines Cellos und Oberstufenschüler fanden Zugang zum Komponistengenie, indem sie Beethovens Werk als Schlagzeugduell inszenierten.

Mehr dazu auf dieser Seite

Foto: © Johamar

Kommentarfunktion deaktiviert.